Elisângela Mendonça

Elisângela Mendonça ist eine preisgekrönte Journalistin, die sich auf den Klimawandel und Menschenrechte spezialisiert hat. Sie ist Umweltreporterin beim Bureau of Investigative Journalism und Mitglied des Rainforest Investigations Network des Pulitzer Centers, einem Projekt zur Förderung gemeinschaftlicher investigativer Berichterstattung. Bevor sie zum Bureau kam, arbeitete die in London lebende brasilianische Journalistin für Dow Jones, wo sie aufdeckte, wie Private-Equity-Eigentümer von Pflegeheimen die Qualität der Pflege beeinträchtigen können. Sie hat Multimedia-Projekte für die kanadische Zeitung The Globe and Mail produziert, in denen sie sich mit allem befasste, von der Abholzung des Amazonasgebiets und Gewalt bis hin zur Ausbreitung der Lava Jato-Korruptionskrise in ganz Lateinamerika. Ihre Texte sind auch in Mongabay, Intercept Brazil und der Thomson Reuters Foundation erschienen. Sie hat einen MBA in Wirtschaft und Nachhaltigkeit, einen MA in internationalem Journalismus von der City, University of London und einen BA in Kommunikation und Journalismus.


Sessions

06-16
12:00
60min
One fit for all? International Climate journalists tell us about their focus and their respective challenges
Luise Strothmann, Kweku Afedzi Abdullah, Kholoud Al-Amiry, Elisângela Mendonça
Climate journalism
K0 (Visitor Center)