Julia Stein

Julia Stein ist im Vorstand von Netzwerk Recherche für Internationales zuständig. Sie gehört zum Board des Global Investigative Journalism Network und ist Mitglied des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ). Julia Stein arbeitet als Redakteurin bei den ARD-Tagesthemen und war zuvor Leiterin der trimedialen Redaktion „Politik und Recherche“ im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein. Als stellvertretende Leiterin im Ressort „Investigation“ des NDR hat sie maßgeblich an den „Panama Papers“ und an den Rechercheprojekten „OffshoreLeaks“, „SwissLeaks“ und „LuxLeaks“ gearbeitet. Von 2006 bis 2011 war Julia Stein Redakteurin und schließlich Redaktionsleiterin des Medienmagazins ZAPP, bis 2006 Politik-Redakteurin und Chefin vom Dienst beim „Hamburg Journal“. Während des Studiums der Politologie, Romanistik und Medienkultur in Paris und Hamburg war sie freie Mitarbeiterin beim NDR Hörfunk und der Ahrensburger Zeitung. Julia Stein wurde für ihre Arbeit mit dem Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

(Foto: Thomas Stefan)


Sessions

06-16
10:45
60min
Unverhohlene Drohungen: Russland-Korrespondent:innen unter Druck
Julia Stein, Anton Troianovski, Bojan Pancevski, Katja Gloger, Christina Hebel
Current topics
K1