Hauptsache Kohle: So sammelten wir Infos bei Terrorunterstützern in Somalia
06-16, 14:00–15:00 (Europe/Berlin), K9 (Glass House)
Language: Deutsch

Um aufzudecken, wie genau die somalische Holzkohlemafia arbeitet, standen wir vor einer enormen Herausforderung: Diejenigen, die am besten über die illegalen Geschäfte Bescheid wissen, sind die Beteiligten selber. Und die leben entweder in Gebieten, die von der Terrororganisation Al-Shabaab kontrolliert werden, oder stehen mit den Islamisten in Kontakt. Interviews vor Ort sind deshalb nahezu unmöglich. Für unsere Recherche „Hauptsache Kohle“ beschritten wir einen neuen Weg: Über den von CORRECTIV entwickelten CrowdNewsroom, eine internetbasierte Interviewplattform, ermöglichten wir es den Beteiligten der kriminellen Wertschöpfungskette, ihre Informationen samt Belegfotos vertraulich und unbemerkt mit uns zu teilen. Wie wir vorgegangen sind, welche wichtige Rolle die beiden beteiligten somalischen Reporter*innen spielten und wie wir die geteilten Informationen vor Ort und aus der Ferne überprüft haben: Darüber berichten Weltreporterin Bettina Rühl (Nairobi) und Marc Engelhardt vom CORRECTIV CrowdNewsroom (Genf) in diesem Erzählcafé – und auch darüber, wie Ihr selber solche Recherchen planen könnt.

Marc Engelhardt lebt in der Schweiz und ist Geschäftsführer des CORRECTIV CrowdNewsroom. Davor hat er gut zwanzig Jahre lang als Auslandskorrespondent für Hörfunk, Print und Fernsehen gearbeitet, erst in Nairobi, dann in Genf. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben und herausgegeben.

This speaker also appears in: