Die Maschine Amazon: Wie investigative Recherche gemeinsam stärker wird
06-17, 12:15–13:15 (Europe/Berlin), K6
Language: Deutsch

Rund ein Dutzend Lokaljournalistinnen und -journalisten haben sieben Monate lang in verschiedenen Regionen Deutschlands zu prekären Arbeitsbedingungen bei Amazon recherchiert – koordiniert durch CORRECTIV.Lokal. Die Lokaljournalistinnen und -journalisten sind zeitgleich losgezogen und veröffentlichten parallel eigene Geschichten.

Zusammen haben wir gezeigt, welchen Druck und welche Überlastung Mitarbeitende in Logistikzentren, Lkw-Fahrer und Kurierfahrerinnen entlang von Amazons Lieferkette erleben. Zu zahlreichen Recherchepartnern zählen auch die Nordsee-Zeitung und die Nürnberger Nachrichten.

In Nürnberg hat sich ein 12-köpfiges Team im Rahmen ihres Volontariats mit Amazon beschäftigt. Neben Artikeln ist daraus die mehrteilige Podcast-Serie „Klick Klick Boom - Die Maschine Amazon“ entstanden. So hat der Verlag Nürnberger Presse (VNP) das Volontariat mit investigativen Journalismus und Podcasting vereint. Auf dem Podium geben mehrere beteiligte Personen Einblick hinter die Kulissen der aufwendigen Recherche.

Lukas G. Schlapp ist seit November 2022 Volontär beim Verlag Nürnberger Presse (Nürnberger Nachrichten/ Nürnberger Zeitung/ nordbayern.de/ nn.de). In seiner Rolle als Produzent arbeitete er den gesamten Januar 2023 gemeinsam mit elf weiteren Redaktionsvolontär:innen des VNP an der investigativen Podcast-Serie "Klick Klick Boom - Die Maschine Amazon".
Seit März 2021 ist er ehrenamtlicher Redakteur beim europapolitischen Online-Magazin treffpunkteuropa.de. Erste journalistische Erfahrungen hatte er zuvor im Börsenstudio von ntv, bei maviblau.com und den Nürnberger Nachrichten gesammelt.
Er würde gerne mehr über Themen der türkischen Diaspora in Deutschland schreiben.

Miriam liegen Recherchen zu Sexismus, sozialer Ungleichheit und Bildung besonders am Herzen. Dabei arbeitet sie gern im Team und versucht, mithilfe von Daten und persönlichen Geschichten Missstände sichtbar zu machen. Miriam hat Sozialwissenschaften in Berlin studiert und bei CORRECTIV volontiert. Seit März 2022 ist sie Reporterin in der Investigativredaktion und recherchiert vor allem für CORRECTIV.Lokal.

Volker Siefert arbeitet als freier Journalist für den Hessischen Rundfunk und andere Medien, wo Recherchen im Feld des Extremismus einer seiner Arbeitsschwerpunkte sind. Bis 2002 berichtete er als freier Journalist für verschiedene ARD-Hörfunksender über das bundespolitische Geschehen aus Bonn und Berlin. Schwerpunkte seiner Recherchen waren in den letzten Jahren religiös und politisch motivierter Extremismus. Seitdem er in 2019 zur Affäre der hessischen Verbänder der Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt und Wiesbaden recherchiert sind dutzende Exklusivgeschichten und ein sechsteiliger Podcast in der ARD-Audiothek herausgekommen. Korruption, Vettern- und Günstlingswirtschaft an lokalen und regionalen Schnittstellen zwischen Politik, Verbänden und Wirtschaft sind im Moment sein journalistisches Steckenpferd.

This speaker also appears in:

Luise Langen hat bei der Nordsee-Zeitung in Bremerhaven volontiert und arbeitet seit 2020 in der Digitalredaktion. Als Online-Reporterin hat sie vor allem aktuelle digitale Phänomene im Blick. Dabei geht sie der Frage auf den Grund, was die Entwicklungen im Netz mit der realen Welt zu tun haben. In den vergangenen Monaten hat sie sich gemeinsam mit dem Recherchenetzwerk Correctiv mit den Arbeitsbedingungen beim Onlineversandhändler Amazon beschäftigt.
Bevor Luise Langen die Laufbahn als Journalistin einschlug, hat die gebürtige Berlinerin am Stadttheater Bremerhaven ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Marketing absolviert und als Regieassistentin gearbeitet. Im österreichischen Klagenfurt studierte sie Germanistik. Während des Studiums organisierte Sie Kultur-Veranstaltungen und Theater-Gruppen.